djk_logo

DJK Ingolstadt
Leichtathletik

Herzlich willkommen auf der Leichtathletik Homepage der DJK Ingolstadt

 

23.02.2017 Faschingstraining

Heute machte Rainer wieder ein super , super , super tolles  Kinderfaschingstraining. Alle Kinder hatten wirklich zauberhafte Kostüme an, die Trainer halfen alle klasse mit und am Ende gab es dann noch  einen Riesen Bonbon Regen . Danke Rainer das Du unseren kleinen  Nachwuchsathleten immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zauberst. Die Bilder dazu findent man in der Galerie

20170223 Faschingstraining7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.02.2017 Hallensportfest in Neuburg

Einen Bericht von IN-TV findet man hier

 

Neuburg Halle 110217

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

103 Kinder aus der Region nahmen in Neuburg teil – 33 davon von der DJK Ingolstadt!

Von den Kleinen ab 8 Jahre und Jünger bis zu unserem Top-Team U14 gab es an diesem Tag tolle Leistungen!

Die Chronologie der Erfolge von U8 bis U14:

Mit dabei bei den Mädels U8 Janina Hauner, Teresa Schrön, Lili Rummel, Stella Pipitone und bei den Jungs Aaron Schieder sowie Vincent Mock. Mit Platz 1 in 7,0sec für Lili, Platz 3 für Janina in 7,4sec , Teresa auf Platz 5 in 7,5sec.und Platz 8 für Stella in 7,7sec.bei 17 Starterinnen ging´s gleich richtig gut los!

Beim Standweitsprung dann die Plätze 4, 9, 10 und 11 und im 4-Runden-Lauf wieder auf´s Treppchen: Teresa und Janina zeitgleich auf Platz 2 in 1:45min, Lili auf Platz 9 in 1:49min und Stella 1:51min auf Platz 10.

Danach die Jungs – Aaron gab richtig Gas und gewann die 30m in 6,8sec, Vincent knapp dahinter in 7,4sec. auf Platz 4. Beide Jungs im Standweitsprung auf dem Treppchen – Platz 1 für Aaron mit 1,54m, Platz 3 für Vincent mit 1,47m. Weiter ging´s dann im 4-Rundenlauf – die Jungs stürmten voran – Vincent holte Gold in 1:32min, Aaron auf Platz 2 in 1:33min.

Mädels U9 – mit Celina Vierne, Lea Biedermann, Lina Münch, Amelie Hetzner,  Ariane Frey und Viola Steck ein starkes eld bei 15 Starterinnen. 4. Platz für Amelie und Ariane auf die 30m in 6,6sec., Lea Platz 7 in 6,8sec., Celina 8. in 6,9sec., Lina Platz 10 in 7,0sec. und Viola Platz 15 in 7,3sec.

Im Standweitsprung sogar Bronze für Ariane – 1,63m! Platz 5 für Lea 1,59m, Amelie 9. mit 1,55m, Celina und Viola Platz 10 mit 1,52m und Platz 13 für Lina mit 1,50m.

Noch eine Medaille dann im 4-Rundenlauf – 3. Platz für Celina in 1:30min, Lea 1:32min Platz 5, Lina und Amelie in 1:33min Platz 7, Ariane 9. in 1:34min und Platz 15 für Viola in 1:41min.

Bei den Jungs M9 zwei Starter der DJK – Niklas und David Schild. Auf Platz 5 und 7 jeweils beim 30m-Lauf  ( 7,6 bzw. 7,8sec ), beim Standweitsprung 1,31m und 1,33m. Super dann beim 4-Runden-Lauf – Platz 4 für Niklas in 1:36min und Platz 6 für David in 1:41min.

Welch ein Top-Ergebnis für unsere Kleinsten – am strahlenden Lächeln von Rainer Müller spiegelte sich dies wieder!

Zwei starke Mädels bei der U10 mit Annabelle Koulo und Amelie Jahn am Start. 6,0sec. und 7,0 sec. bedeuteten Platz 1 für Annabelle und Platz 4 für Amelie. Im Standweitsprung wieder stark – Sieg für Annabelle in 2,05m, 5. Platz für Amelie in 1,54m. Dann  im 6-Rundenlauf ein knappes Rennen – eine glückliche Siegerin Annabelle in 2:20min, Amelie 4. Platz in 2:34min.

Bei den Jungs M10 ein Starter der DJK  – Jakob Heidenreich holte sich bei 12 Startern Platz 2 im 30m-Lauf in 6,3sec., Standweit Platz 9 mit 1,53m und in seiner Paradedisziplin dem 6-Rundenlauf die Goldmedaille in 2:16min!

5 DJK-Mädels bei der W11 – und was für spitzen Leistungen! Nina Conradi erlief sich Platz 1 im 6-Rundenlauf in 2:15min, Platz 1 im Standweit mit 1,96m und über die 30m Platz 3 in 5,5sec. Top auch Lara Wagner mit Platz 2 über 30m in 5,4sec., Platz 3 jeweils im Standweit 1,86m und 6-Rundenlauf 2:18min. Katharina Jurk in 5,9sec. die 30m (8. ), Standweit 8. in 1,69m und 6-Rundenlauf 2:36min Platz 11. Hannah Frey lief über die 30m auf Platz 11 in 6,0sec., Standweit Platz 10 1,64m und der Rundenlauf 12. Platz in 2:43min. Carmen Held lief die 6-Runden in 2:53min, 30m in 6,7sec. und Standweit 1,41m.

Sehr erfolgreich auch die Jungs M11. Stefan Gschrey sprintete gleich auf Platz 1 in 5,3sec, Cedric Freudenberg Platz 2 in 5,5sec. Im Standweit Cedric nicht zu schlagen – Platz 1 mit 1,84m, Stefan Platz 11 mit 1,54m.

Im 6-Rundenlauf auch wieder eine tolle Zeit für Cedric – 2:13min Platz 2, Stefan Platz 5 mit 2:28min.

In der W12 dann unsere tollen Mädels aus dem Top-Team – Susanna Fröhlich, Eva Zimmermann, Emma-Zoe Walther, Nica Schalk, Rebecca Markhof, Elisabeth Kirchner und Anna-Lena Gschrey. 8 Starterinnen, davon sieben Mädels von der DJK – ein tolles Bild!

Die Ergebnisse: 30m – Platz 1 und 2, dann ein Mädel aus Reichertshofen, weiter mit den Plätzen 3- 8 – Eva 5,0sec, Emma-Zoe 5,2sec, Susanna und Anna-Lena 5,3sec, Nica 5,5sec, Elisabeth 5,9sec. und Rebecca 6,0sec.

Und dann zwei neue Disziplinen – au weh – Hochsprung und Kugelstoß….

Aber es ging genauso erfolgreich weiter: von Platz 8 bis Platz 2 unsere Mädels – Elisabeth 4,11m, Nica 4,25m, Susanna mit „eingebeulter“ Schulter 4,41m, Eva 5,11m, Rebecca 5,25m, Anna-Lena 5,37m und Emma-Zoe sogar 6,58m – und das alles fast ohne Training!

Hochsprung nur 1 mal trainiert – schon die Anfangshöhe jagte den Zuschauern Schrecken ein – aber die Mädels brillierten. Rebecca musste bei 0,88m passen, Nica und Elisabeth schafften 1,04m, Anna-Lena, Susanna und Eva 1,12m – Platz 7 bis 2 – aber die Krönung schaffte Emma-Zoe – Sieg mit 1,24m!

Im anschließenden 8-Rundenlauf hieß es dann noch mal Gas geben und Tempo planen. Gut trainiert durch die Winterläufe im Park düsten unsere Mädels los – Bestzeit für Emma-Zoe in 3:21min, Anna-Lena 3:22, Susanna 3:23min, Eva 3:26, Rebecca trotz Atemproblemen tolle 3:27min, Nica 3:28 und Elisabeth 3:30min – Platz 1 bis 7 für die DJK!

Eine 4 x 1-Rundenstaffel mit den Plätzen 1,3,4,5 und der abschließenden Gaudistaffel rundete dieses Sportfest ab – glückliche Kinder, glückliche Eltern und frohe Trainer/innen - ein gelungener Samstag für die DJK Ingolstadt!

 

05.02.2017 Oberbayerische Cross-Meisterschaft in Pfaffenhofen

3 Starts - 3 persönliche Erfolge

Ein perfekter Tag bei Sonnenschein mitten im hügeligen Wald bei Pfaffenhofen - dort fanden die diesjährigen oberbayerischen Cross-Meisterschaften statt. Herzlichen Glückwunsch zu Silber (U18)! Johanna Borris zeigte hier wieder einmal, dass sie eine echte Crossspezialistin ist. Sie lief die meiste Zeit neben ihrer Dauerrivalin Cäcilie Hofmann (LG Chiemgau Süd). Konnte sich dann ca. 800 m vorm Ziel, bei einer schwierigen Bergaufpassage, souverän absetzen und verringerte zudem noch den Abstand zu der letztjährigen deutschen Vizemeisterin im 3000-m-Lauf Hannah Bruckmayer aus Altötting. Viele Zuschauer meinten, wenn der Lauf länger gewesen wäre, dann hätte evtl. auch noch die Siegerin eingeholt werden können … Johanna wird in zwei Wochen an den bayerischen Cross-Meisterschaften teilnehmen und hier wird die Taktik sein noch etwas mutiger nach vorne zu laufen.Herzlichen Glückwunsch zu Bronze (U16)! Taktisch klug verhielt sich Clelia Herle bei ihrem Lauf. Am Anfang rasten ihre Konkurrentinnen so schnell los, sodass Clelia den Anschluss nach vorne verpasste. Das Tempo war für viele Läuferinnen so hoch, mit dem Ergebnis, dass sie von Clelia „eingesammelt“ wurden. Ganz nach dem Motto: In der Ruhe liegt die Kraft! Prima Clelia!Herzlichen Glückwunsch zum 6. Platz (U18)! Für unseren Vincent Fischer war das die erste Teilnahme an einem Crosslauf. Während der Streckenbesichtigung stellte er noch den Lauf in Frage. „Die Strecke ist verdammt schwer! Komme ich überhaupt ins Ziel!“ Nach dem Startschuss lief Vincent mutig los und fand sich im Mittelfeld wieder und konnte nach der Hälfte des Renngeschehens sogar noch ein paar Plätze gutmachen. Eine Wiederholung muss hier her!

 

28.01./29.01.2017 Bayerische Hallenmeisterschaft M/F/U18 in Fürth

Grandiose 60 m Zeit und eine weitere Bestleistung bei BLV Meisterschaft in Fürth. Ein rundum gelungener Auftakt für unsere Athleten heute in Fürth. Nachdem Eugen und Caro ihre Zeiten von der oberbayerischen Meisterschaft über 60 m früh am Sinnabend bestätigen konnten, explodierte unser Langhürden Spezialist und B Kader Athlet Michael Adolf förmlich und pulverisierte seine 60 m Bestzeit auf 7,02s. Dies reichte im Finale für einen tollen 4. Platz. Als 1. Läuferin in die 2. Runde gehen war die Marschrichtung für Laura Schiffner über 400 m. Diese Aufgabe löste Sie mit Bravour und durfte sich im Ziel über eine neue persönliche Hallenbestzeit von 61,22s freuen .

 

22.01.2017 10. Münchener Stadion-Cross

Sieg für Clelia Herle beim 10. Münchener Stadion-Cross. Zur Vorbereitung der bald stattfindenden  Oberbayerischen Crossmeisterschaften ging unsere Clelia Herle am 22.01. bei eisiger Kältevon minus 11 Grad  über 2600 m an den Start. In einer Klasse Zeit von 11:14 min sicherte sich Clelia den Sieg der weiblichen Altersklasse U16.

21.01.2017 Bayerische Hallenmeisterschaft U20 /AK 15 in München

Für das beste Ergebnis aus Sicht der DJK sorgte über 1500m Johanna Borris. Sie lief die ersten 400m mutig vor dem Feld, in welchem sich auch die spätere Meisterin Lisa Basener (   MTV Ingolstadt ) befand. Johanna stellte als jüngste Läuferin im Feld mit 5:07,10 min  eine neue persönliche Bestzeit auf und lief mit einem klasse Schlusssprint auf Gesamtplatz 4 ein. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten liefen unsere beiden Sprinttalente Caro Reischl ( 8,40 sek ) und Eugen Strigunow  ( 7,56 sek. ) über 60m . Diese Zeiten sind mit Sicherheit am kommenden Wochenende in Fürth bei der BLV Männer und U 18 Meisterschaft ausbaufähig. Laura Schiffner ersprintete  sich als jüngste Teilnehmerin eine neue Hallenbestzeit über 200m in 27,38 sek. und ist auch gut für die kommende Aufgabe der 400m in Fürth gewappnet.

31.12.2016 Silvesterlauf in Neuburg

Kalt aber trocken – beste Bedingungen beim Silvesterlauf am 31.1216 beim TSV Neuburg. Die DJK war gut vertreten – 2 Jungs, 6 Mädels, 1 junge Dame und 3 alte Herren! Los ging´s mit der U10 weiblich – 1,5 Runden auf der Bahn – hohes Tempo war gefordert! Ihren Einstand im Laufteam der DJK feierte Rosa Zimmermann die in 3,08min über die 600m Platz 13 belegte. Bis zum Umfallen kämpfte dann Jakob Heidenreich – 2,18min seine hervorragende Zeit für die 600m und ein Platz auf dem Stockerl – Platz 2! Bei der U12 weiblich dann unsere starken Mädels über 2,7km – Susanna Fröhlich lief vom Start weg in der Spitze mit und belegte nach einem super Rennen den 3. Platz in 11,39min – Bronze! Stark dabei auch Eva Zimmermann. Beherzt lief Sie das Rennen an und konnte bis zum Schluß an der Spitzengruppe dranbleiben – Ihr Lohn: Platz 6 in 12,56min! Auch Hannah Frey ließ sich nicht abhängen und biss sich auf Platz 8 in 14,10min durch.

Sylvesterlauf ND 311216

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als letzte Starter ging dann das Hauptfeld um 14 Uhr auf die 6,6km-Strecke am Donaudamm und durch die Neuburger Altstadt. Mit dabei in ihrem letzten Rennen für die DJK – unsere Sofie Nixdorf in der U18 – sowie Johanna Schubert. Nicht zu halten die Sofie – von Beginn an Vollgas – nach 22:54min war Sie zum Erstaunen Ihrer Mutter wieder im Ziel – Platz2. Johann Schubert auch schnell unterwegs – Platz 8 FHKL in 28:17min. Auch die Herren flott – Andreas Fröhlich als Youngster in der M40 sogar auf dem 3. Platz in 23:27min, M45 Hans-Jörg Heidenreich in 24:17min Platz 11 und Clemens Frey Platz 18 in 25:56min.

 

18.12.2016 Weihnachtswettkampf U10

Die Bilder vom Weihnachtswettkampf der U10 stehen jetzt online. Zu finden unter Galerie.

04.12.2016 Crosslauf-Kreismeisterschaft in Pfaffenhofen

1 x Gold und 2 x Bronze bei der Crosslauf-Kreismeisterschaft

Es war Sonntagmorgen, die Temperaturen lagen unter dem Gefrierpunkt und die Sonne schickte ihre ersten Strahlen in Richtung Pfaffenhofen / Hettenshausen. Obwohl es den ganzen Tag über nicht richtig warm werden sollte, fanden unter den vielen gut gelaunten Startern auch neun Sportler der DJK beste Crosslauf-Bedingungen vor und trotzten der Kälte so gut es ging. Was hilft da besser als ausreichend Bewegung im Rahmen von rassigen Crossrennen über verschieden Distanzen? Traditionell half dabei der Pfaffenhofener Krampus mit seiner Reisigrute den Läufern gewaltig auf die Sprünge.

Der hügelige, selektive Rundkurs der Kinder über groben Schotter, Kies, Wiese und Wurzelweg betrug ca. 500m und musste je nach Altersstufe zwei- bzw. dreimal absolviert werden. Ariane Frey startete gleich im ersten Rennen und spulte tapfer im großen Starterfeld die Distanz von 950m (2 Runden) ab. Sie kämpfte sich in 5:52 Minuten ins Ziel und nahm dort ihre wohlverdiente Teilnehmermedaille in Empfang.

Im nächsten Rennen über drei Runden und 1.400m startete unsere lustige Mädchenmannschaft der U12. Das Feld setzte sich zusammen aus den Altersgruppen U12, U14 und U16. Es galt also sich vom absehbaren Höllentempo der älteren Athleten nicht anstecken zu lassen, sondern möglichst schnell das individuelle Tempo zu finden und dieses dann im Verlauf des Rennens beizubehalten bzw. es kontinuierlich zu steigern. Die vielen Trainingseinheiten sollten sich auszahlen, denn die Truppe schlug sich bravourös: Hannah Frey und Carmen Held liefen als sechste und siebte in 7:52 und 7:53 Minuten in der W10 lächelnd ins Ziel, Leonie Kratzig (wieder mit Killerblick) beendete das Rennen der W11 in guten 7:23 Minuten auf Platz 5. Direkt vor ihr konnte Nica Schalk als Viertplatzierte in 7:01 Minuten glänzen, nur 5 Sekunden an der Bronzemedaille vorbei. Aber damit nicht genug: Als Siegerin und somit mit dem Titel der W11-Kreismeisterin 2016 krönte Susanna Fröhlich in hervorragenden 6:28 Minuten ihre gelungene Laufsaison.  

Ebenso weit und ebenso schwer hatte es Linus Mock, der als einziger Starter der DJK im Rennen der U12 / U14 / U16 laufen musste. Für Linus aber kein Problem, unbeirrbar und souverän zog er in gleichmäßigem Tempo seine Runden und errang als Drittplatzierter in der M10 in 6:49 Minuten die zweite DJK-Medaille an diesem Tag.

Eine weitere sollte noch folgen: Im Hauptlauf über teils gefrorene, unebene Wiesenwege, teils schon etwas aufgeweichtes, tiefes Waldgelände über 6.600m starteten mit Andreas Fröhlich und Hans-Jörg Heidenreich zwei alte Hasen bzw. Herren. Das brutale Tempo an der Spitze des Feldes konnten sie erwartungsgemäß nicht mitgehen, dennoch reichte es für Andreas Fröhlich zu einem 4. Platz in 29:56 Minuten in der Klasse M40. Hans-Jörg Heidenreich erlief sogar die dritte Medaille für die DJK an diesem Tag in 30:51 Minuten in der M45 – und diesmal ausnahmsweise nicht beim Nordic Walking, sondern tatsächlich in der Laufwertung!

 

03.12.2016 Sprintcup in Fürth

Zahlreiche bayrische Topsprinter trafen sich am Samstag, 3.12.2016 zum Kräftemessen in der Leichtathletikhalle der LAC Quelle Fürth. Für die DJK Ingolstadt starteten an diesem Tag in der Klasse U14 Korbinian Schickel und Sahrah Linz. Der Sprint-Zweikampf dieser beiden beinhaltete die Addition der Zeiten aus dem 60m- und der schnelleren Zeit zweier fliegender-30m-Sprints. Antonia Schickel, Marie Hedrich und Carolina Reischl gingen in der Jugendklasse U18 zum Dreikampf (hier kam noch ein 150m-Rennen hinzu) an den Start. Eugen Strigunov zeigte sein Können in der Aktivenklasse der Männer ebenfalls im Dreikampf.

Die beiden Youngster Korbinian Schickel und Sarah Linz aus der U14 zeigten sehenswerte Leistungen, Sarah ließ vor allem mit 3,78 Sekunden auf 30m fliegend (siebtschnellste Zeit) aufhorchen, Korbinian präsentierte sich unbeeindruckt und ebenfalls konstant mit Zeiten in beiden Disziplinen, die im mittleren Bereich des starken Feldes lagen. Mit Gesamtrang 33 für Korbinian und 36 für Sarah können die beiden wahrlich zufrieden sein.

Antonia Schickel verkaufte sich als eine der jüngsten im U18er-Feld ebenso blendend. Sie konnte beispielsweise an diesem Tag ihre Bestzeit auf 60m auf 8,75 Sekunden verbessern. Die fliegenden 30m lief sie in 3,84 Sekunden. Zum abschließenden 150m-Lauf konnte sie nicht mehr antreten, weshalb sie im Dreikampf leider aus der Wertung fiel. Marie Hedrich lief die 30m fliegend in 3,71 Sekunden, beim 60m-Lauf kam sie in 8,68 Sekunden ins Ziel und die Endzeit auf 150m betrug 21,10 Sekunden, Gesamtrang 40. Carolina Reischl war zunächst mit 8,34 Sekunden auf 60m nicht wirklich zufrieden, doch auch sie zeigte in allen drei Disziplinen konstante Leistungen, landete schließlich auf dem Gesamtrang 30 und konnte im 150m-Rennen ihre Bestzeit auf 20,35 Sekunden korrigieren. 

Mit Gesamtrang 19 in der Aktivenklasse platzierte sich Eugen Strigunov in der vorderen Hälfte des Starterfeldes. Seine Zeiten: 3,12 Sekunden (30m fliegend), 7,55 Sekunden (60m) und 17,90 Sekunden (150m).

Herzlichen Glückwunsch unseren Athleten und Athletinnen!

 

 

Web Design
[Home] [Wir über uns] [Abteilung] [Trainer] [Trainingszeiten] [Erfolgschronik] [Athletenportraits] [DJK Veranstaltungen] [Termine] [Ergebnisse] [Galerie] [Pressestimmen] [Kamfprichterinfos] [Links] [Kontakt] [Impressum] [Wetter] [ndhalle1] [kifa1]